Dienstwagenflotte der Bischöfe

Moderator: ChriScho

Antworten
Brigitte Karpstein
Beiträge: 47
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 23:19
Kontaktdaten:

Dienstwagenflotte der Bischöfe

Beitrag von Brigitte Karpstein »

Unserem Bischof Stephan habe ich den folgenden Brief geschrieben, denn auch er wird in einem Dienstwagen gefahren, der katastrophale CO2-Werte hat:

Brigitte Karpstein
„Laudato si – in Sorge für das gemeinsame Haus – Gruppe – Sinzig/Remagen“
aktiv bei Christians4Future u. a.

Sehr geehrter Herr Bischof Stephan, Sinzig, 24.11.2021

im September gab es eine sehr gute und einvernehmliche Begegnung mit Generalvikar Dr. Graf von Plettenberg, bei der Matthias Becker, BDKJ Trier, und ich die 12 Forderungen der Christi-ans4Future übergeben haben. Vielen Dank auch Ihnen für Ihr Engagement bei Churches4Future. So bemühen wir uns miteinander um unseren Planeten und die gesamte Menschheit und kommen den Forderungen von Papst Franziskus nach, die er in „Laudato si“ und auch aktuell bei verschiedenen Anlässen geäußert hat.

Am 14.11.2021 forderte Papst Franziskus beim Mittagsgebet nach Glasgow alle politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen zum sofortigen Handeln auf. Er forderte zugleich jeden Einzelnen auf, sich um den Klimaschutz und das „gemeinsame Haus“ zu kümmern.

Die Deutsche Umwelthilfe hat in ihrem jüngsten newsletter vom 19.11.2021 ein Ranking bekannt-gegeben, in dem es um die Dienstwagenflotte der deutschen katholischen Bischöfe und den Ober-häuptern der ev. Landeskirchen geht. 22 Bischöfe werden mit Karossen gefahren, die mehr als 155g/km CO2 ausstoßen.

Ihr Wagen liegt bei einem Wert von 234 CO2/km und ist leider auch noch ein Diesel-Fahrzeug, diese Motoren stoßen zusätzliche gesundheitlich schädliche Feinstäube aus. Die Liste können Sie im newsletter der DUH komplett einsehen.

Kommentar der DUH, newsletter vom 19.111.2021: "Erneut haben wir die Dienstwagen deutscher Kirchenoberhäupter unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind ein echter Offenbarungseid: Unsere Würdenträgerinnen und Würdenträger predigen zwar häufiger auch Umwelt- und Klimaschutz, praktizieren aber zu großen Teilen ein absurdes Schaufahren gegen das Klima. Nur 3 von 47 abgefragten Fahrzeugen halten den EU-Flottengrenzwert für CO2 ein. Rund ein Drittel der Wagen sind eine echte Umweltsünde: Plug-In-Hybride mit besonders hohen CO2-Emissionen im realen Fahrbetrieb. Im Durchschnitt ist der reale Ausstoß aller Fahrzeuge doppelt so hoch wie von der Europäischen Union erlaubt.

Die Kirchenoberhäupter haben die Dringlichkeit für mehr Klimaschutz offenbar noch immer nicht verstanden. Anstatt die Schöpfung zu bewahren und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen, setzen sie auf echte Klimakiller. Trauriger Negativ-Spitzenreiter ist ausgerechnet der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Georg Bätzing mit seinem Audi A8 mit einem realen CO2-Ausstoß von 258 g/km. Wir fordern die Landeskirchen und Bistümer auf: Übernehmen Sie Verantwortung und beschließen Sie verpflichtende Vorgaben für emissionsarme Dienstwagen. Nur so können Sie ein glaubhaftes Zeichen für mehr Klimaschutz setzen."

Sie kennen mich mittlerweile als in verschiedenen Bereichen Engagierte, die ihre Stimme erhebt, und so schließe ich mich dem Kommentar der DUH an und hoffe, dass Sie beim nächsten Kauf auf ein klimaschützendes „Gefährt“ umsteigen werden und dadurch ein wichtiges Zeichen setzen. Das wäre es wert, in der Presse, besonders im „Paulinus“, vermeldet zu werden. Papst Franziskus wird ja auch, ganz anders als seine Vorgänger, nur in einem kleinen Fiat gefahren.

Freundliche und klimaaktive Grüße,
Brigitte Karpstein
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast