Kardinal Woelki = Symbol für die Widersprüche der rk Kirche!?

Moderator: ChriScho

Antworten
ChriScho
Beiträge: 23
Registriert: So 31. Jan 2021, 20:49
Kontaktdaten:

Kardinal Woelki = Symbol für die Widersprüche der rk Kirche!?

Beitrag von ChriScho »

Sich mit Blick auf das "Heute" reformieren ( Abschaffung Pflichtzölibat, Frauenordination etc. ...) und so der evang. Kirche ähnlich werde oder das "Eigene" bewahren und damit Gefahr zu laufen, eine Sekte zu werden...

So oder so ähnlich skizziert es der Kommentator im folgenden Artikel der "DIE ZEIT".

https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-0 ... ettansicht

Ich meine:
Eine dringend erforderliche Reform unserer rk Kirche führt nicht zum "Werden einer evangel. Kirche", so wie sie in Deutschland existiert. Sie eröffnet vielmehr eher größere Spielräume im Ökumenischen Geist, nach und nach zur "DER Christlichen Kirche" zu werden.

Ich zweifle daran, ob z.B. sich Gott an das Abendmahlsverständnis hält ...
-sei es das rk oder das evangel ... und hier wiederum das reformierte, lutheranische oder das unierte ... etc. -

Gott wird da sein und wirken, wo er will !
ChriScho
Beiträge: 23
Registriert: So 31. Jan 2021, 20:49
Kontaktdaten:

Juchuh ... Kardinal Woelki trifft juristisch keine Schuld

Beitrag von ChriScho »

Juchuh???

Nein, sicherlich hat Kardinal Woelki keinen Grund für einen Jubelschrei !!!
Denn offen bleibt, welche Verantwortung er denn gleichwohl trägt???

Dazu der Kommentar von WsK :

„Der Lernprozess der Aufarbeitung hat erst begonnen. Und wo bleibt die Verantwortung Woelkis?“
https://www.wir-sind-kirche.de/?id=128&id_entry=8674

Es ist und bleibt fatal, jetzt so zu tun, als sei alles "in Ordnung".
Auch Frauenverbände wie z.B. "KFD" haben sich bereits kritisch mit der Art & Weise von Kardinals Woelkis Auftreten und Aussagen beschäftigt.

https://www.kfd-bundesverband.de/presse ... rt-werden/
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast